Samstag, 27. Oktober 2012

Herzensbuch-Aktion

Heute ist der 27. Oktober. das heißt, gestern ist die Herzensbuch-Aktion von Sandra und mir zu Ende gegangen. Eine Teilnehmeranzahl von 15 ist leider nicht zustande gekommen, aber wir haben trotzdem einige Beiträge zusammentragen können. Hier kommen die verschiedenen Herzensbücher der Blogger...


Das meint May
https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTCrVaPCMIDaPeErR80-NKbD50InwSmkYg4D-oCqh9Y2KoLb1NiuQ

Meine Lieblingsbuchreihe ist Die Chroniken der Schattenjäger,weil ich den Schreibstil von Cassandra Clare liebe,die Bücher super fesselnd sind,es in der Vergangenheit spielt(also mal anders),es super umgesetzt wurde und die Liebesgeschichte ist so was von süß,besonders Will ist toll! 


Das meint Christine

https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQHUoDrhjKu6eYI2UOKisGIGs9-67o9ZFCg9a_eftQBYS-hHgwX


Mein Lieblingsbuch habe ich erst am Wochenende entdeckt. Es ist "The Perks of Being a Wallflower" von Stephan Chbosky. Dieses Buch ist perfekt. Es geht ganz grob um das erste Highschool Jahr von Charlie. Er hat keine Freunde und wie es sich integriert. Dieses Buch hat alles mit mir gemacht. Ich habe mich fallen lassen und ich war wütend, glücklich, traurig, habe gelacht geweint und es gibt ein Zitat, dass besagt, dass man ein gutes Buch gelesen hat, wenn man die letzte Seite umdreht, das Gefühl hat als ob man ein Freund verloren hat. Ich habe geheult, weil das Buch zu Ende war. 
Dieses Buch beschreibt, dass was ich als Jugendliche erlebe und zu dem ist das Buch tiefgründig und hat mich sehr zum Nachdenken angeregt und es ist lange her, seit ich eine Zeit warten musste bis ich ein neues Buch beginnen konnte. Ich hoffe, ihr könnt verstehen, was ich meine und das jeder ein solches Buch findet. Wenn man mir die einsame Insel Frage stellen würde, wäre es diese Buch. 


Das meint Anna

http://4.bp.blogspot.com/-bN8fnmNTMGM/UHqb8YPHAOI/AAAAAAAAAco/7BdzanDCa0c/s320/IMG_0748.JPG

Die Brüder Löwenherz, was fällt euch da spontan ein? Wörter wie Kinderbuch, und gleich danach langweilig? Das wird jedenfalls so sein,wenn ihr das Buch nicht gelesen habt. Weshalb ihr es lesen solltet?

-weil jeder, der Astrid Lindgren nur aus "Die Kinder aus Bullerbü" oder "Ronja Räubertochter" kennt, überrascht sein wird. Das Buch ist wirklich nicht grade ein Kinderbuch, aber darüber hinaus einfach ein All-age Roman-
-weil Astrid Lindgren einen leicht "veralteten"(immerhin mehr als 40 Jahre alten!) wunderschönen Schreibstil hat-
-weil es einen zu tränen rührt und gleichzeitig lachen lässt, und schrecklich und zugleich wunderschön ist
-weil es eine perfekte mischung aus Märchen, Dystopie, (High)Fantasy und einem Buch über das Sterben ist-
-weil mir jedesmal, seit ich das Buch mit 9 das erste Mal gelesen habe, wieder neue Andeutungen und Metaphern ins Auge springen, aber die dürft ihr selbst entdecken-
-weil Nangijala einfach wunderschön beschrieben ist-
-weil sowohl das Thema "Sterben", sowie Diktaturen und auch der Freiheitskampf auch heute immer wieder ein Thema sind- 
-weil man besonders Krümel, aber natürlich auch Jonathan und all die Anderen einfach ins Herz schließen muss-
-weil Krümels Erzählperspektive einfach einmalig ist und auch die sichtweise auf den Tod etwas anders dagestellt ist- 
 -kleiner Spoiler: Weil Jonathan, obwohl er weiß das Krümel todkrank ist und sowieso in den nächsten Wochen sterben würde, beschließt, sich zu opfern um ihn zu retten, einfach nur, weil er Krümel liebt-
-Zitat S. 59: Aber da antwortete mir Jonathan, es gebe Dinge, die man tun müsse, selbst wenn es gefährlich sei. "Aber warum bloß" fragte ich. "Weil man sonst kein Mensch ist, sondern nur ein Häuflein Dreck" erwiderte er.-
und weil es Seiten dauern würde, zu beschreiben, warum dieses Buch so toll ist, und ich dazu zu faul bin :D 
Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen!



Das meint Lyrica

Nun komm ich auch endlich dazu, meinen Beitrag zu verfassen :)
Da man sich ja auch für eine Buchreihe entscheiden konnte, fiel mir die Wahl eigentlich sehr leicht, denn meine Herzensbücher sind definitiv diese:
http://3.bp.blogspot.com/-XY4_padDhOM/UIGA8PtW86I/AAAAAAAAASc/1T57ihE2IzY/s400/P1030460.JPG

Wieso?
Ganz einfach:

(Klingt wie ne faule Ausrede, ist aber so)

Ich bin mit diesen Bänden groß geworden. Der erste Harry Potter Teil war das dickste Buch, was ich mit etwa 10 / 11 Jahren gelesen habe und war mächtig stolz drauf. Ich war verzaubert von der magischen Welt, gefangen von den Charakteren und glücklich, weil das Buch etwas mit mir getan hatte, was zuvor kein anderes Buch geschafft hatte: ich war zu einer Leseratte geworden. Danach kam jedes Jahr ein neues Buch heraus und ich wurde älter, genau wie Harry, Ron und Hermine. Ich wurde mit dem „goldenen Trio“ groß und dass jedes Jahr entweder ein Buch oder ein Film rauskam, hat meinem Leseverhalten und auch irgendwie meiner Kindheit mehr Struktur gegeben, als ich eigentlich wirklich wahrhaben will. Ich glaube auch, dass ich mehr Zeit in Hogwarts verbracht habe, als in meiner richtigen Schule. Aber ich würde niemals was daran ändern wollen!

Diese Reihe hat mir sehr viel gegeben. Eine Kindheit, in der ich mit Harry über das Gleis 9 ¾ in den Hogwarts Express steigen konnte, nachdem ich durch die Winkelgasse geschlendert bin, Butterbier trinken und Bertie Botts Bohnen in allen Geschmacksrichtungen essen, mit Hagrid durch den Verbotenen Wald streifen und auf Zentauren treffen, Vielsaft trinken (und mich hoffentlich nicht in eine Katze verwandeln), mich mit Malfoy anlegen, bei Quidditchspielen zugucken und die Maulende Myrthe ärgern :D … Die Liste ist endlos.

Traurig bin ich, dass diese Reihe geendet hat, aber glücklich, dass ich eine Kindheit hatte, wie vielleicht nur sehr wenige.

Deshalb liebe ich diese Reihe, mehr als ich in Worten eigentlich sagen kann. Ich bin froh, dass JK Rowling diese grandiose Idee hatte und freue mich, dass es einen Verlag gegeben hat, der sich dieser Idee angenommen hat.

So. Das war's :) Ich denke jeder "Potterhead" kann mir mit allem vollkommen zustimmen :D


Das meint Lori

https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR7INudvZa4o8kl7A9NNqzdXcp5k-Gawqms16HFkxbJXG6cLMbWDA


Mein Herzbuch ist "Dark Queen - Schwarze Seele, Schneeweißes Herz". 
Das Buch habe ich mir Anfang Mai gekauft. Ich war mit zwei Freundinnen shoppen und wir standen gerade im New Yorker, als ich eine Durchsage hörte, die den Klappentext des Buchs vorgelesen hat. Ich war sofort begeistert und habe die ganze Zeit nur an das Buch gedacht.
Später standen wir dann tatsächlich vor einem Buchladen und ich habe mir einen Wolf abgesucht, um an das Buch zu kommen. Aber es hat sich nirgends finden lassen und irgendwie konnte mir auch die Auskunft nicht helfen...Am Ende war ich total deprmiert und wollte nur noch weg, ich war so enttäuscht, dass es das Buch scheinbar nirgends gab. Als ich gerade die Treppe zum Eingang hochlaufen wollte, hörte ich plötzlich eine Stimme. Eine Frau hinter mir hatte scheinbar mein Gespräch mit meinen Freundinnen gehört und gemerkt, dass ich das Buch suche. Sie hielt es mir entgegen und ich war total froh. :) Natürlich habe ich es dann gleich gekauft...
Das war so eins der ersten Bücher, dass ich mir einfach so gekauft habe, weil ich mir Bücher normalerweise nur ausgeliehen oder zu Weihnachten gewünscht habe.
Außerdem verbinde ich das Buch mit der "Eröffnung" meines Blogs. :) 


Das meint Sandra

http://2.bp.blogspot.com/-Mzx48zN1txc/UCGTMeNG9eI/AAAAAAAAAVQ/g7kAfytmsN4/s320/drachentor.jpg

In all dem Stress, den ich in letzter Zeit hatte, habe ich ganz vergessen, dass ich ja auch einen Beitrag schreiben muss :D Also sitze ich hier und schreibe in letzter Minute einen kleinen Text.
Ich denke diesmal (das wechselt nämlich immer) nehme ich als Herzensbuch Das Drachentor von Jenny-Mai Nuyen. 
Ich weiß eigentlich gar nicht, wie lange ich das Buch schon habe. Aber ich finde es einfach wirklich himmlisch toll! Generell finde ich Bücher von Jenny-Mai Nuyen sehr gut, weil sie zum Großteil Einzelbände sind und weil sie meistens ziemlich traurig sind. Wie viele traurige Bücher gibt es denn 'heutzutage' noch? 
Ich finde die Geschichte übrigens total genial. Das Buch stammt noch aus meiner Fantasy-Zeit :D, und ich hänge noch immer sehr daran. Und, Achtung Spoiler als der Drache gestorben ist hab ich geheult wie ein Schlosshund. Ich habe diesen Drachen GELIEBT! D: Sogar beim zweiten Lesen des Buches hab ich da geflennt, obwohl ich es dann ja schon wusste ^^
Auf jeden Fall werde ich Das Drachentor bald für die Challenge re-readen und werde dazu auch eine Rezension schreiben; ich würde jetzt gern sagen, ich empfehle das Buch wärmstens weiter, aber den Geschmack der meisten wird es wahrscheinlich nicht treffen. Ich liebe es trotzdem 

 
Das sage ich:

Mein absolutes Herzensbuch ist `Wie man unsterblich wird` von Sally Nicholls. Es geht um den kleinen, krebskranken Sam. Er weiß, dass es sehr jung sterben wird. Und so beginnt er, ein kleines "Buch" zu schreiben, das heißt er schreibt verschiedene Listen zB. `Die allerbesten Filme` oder `Dinge, die ich noch einmal tun will`. Mit seinem besten, ebenfalls kranken Freund Felix macht er sich an die Erfüllung seiner Träume, sinniert darüber warum Gott die Kinder krank werden lässt (mein allerliebstes Kapitel) und diskutiert über den Tod. Es ist ein wunderbares Buch, ich habe zweimal schonungslos geheult, es ist so gut, dass ich es sogar im Unterricht lesen musste (normalerweise passe ich eigentlich auf...). Ich habe außerdem gelacht, bis es nicht mehr ging. Und dabei ist das Buch mit 208 Seiten gar nicht sooo lang. 
Es hat einfach alles, und zeigt einem, dass wir es echt gut haben- dass das Leben nicht selbstverständlich ist. Ich kann es euch nur ans Herz legen, es ist der absolute... Es ist echt mega toll und auf gar keinen Fall nur ein Buch für Jüngere!!! Ich hoffe ihr versteht was ich meine ;)

Ihr seht also- jeder hat sein eigenes Herzensbuch :D
Falls wir jemanden vergessen haben- sagt Bescheid :)

Alles Liebe
Lena :)

Kommentare:

  1. Jetzt hab ich es tatsächlich VERPASST, mitzumachen *über mich selbst ärger*!

    Na ja, aber bei den tollen Beiträgen hätte meiner sowieso schlecht ausgesehen.

    Ich finde die Idee auf jeden Fall super!

    Wenn du mal was von mir lesen willst, mwäre ich froh, wenn du an der Umfrage auf meinem Blog teilnehmen würdest (Nur noch 4 Tage und keie einzige Stimme, ich krieg langsam kalte Füsse...)

    LG
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, nicht schlimm :) Wenn du immer noch mitmachen möchtest, könnte ich deinen Beitrag `nachträglich` noch veröffentlichen... schick ihn mir einfach per Mail :D
      Schon erledigt! Für mehr Teilnehmer kannst du einfach in einem Laberpost die neue Umfrage erwähnenen (geht auch jetzt noch, kannst die Umfrage auch einfach noch verlängern). Nur als Tipp :)
      LG Lena

      Löschen
  2. Irgendwie fühle ich mich schlecht,da ich sehe,dass alle so viel geschrieben haben und ich so wenig und das zu einen meiner Lieblingsreiehen.

    LG May ^.^

    AntwortenLöschen

Gib doch auch mal deinen Senf dazu :) Ich freue mich über deine Meinung, Kritik wird dankend angenommen und Lob sowieso :D